Kapazitätsausnutzung


Kapazitätsausnutzung
die Kapazitätsausnutzung
capacity utilization
* * *
Kapazitätsauslastung f, Kapazitätsausnutzung f capacity utilization
* * *
f.
utilization of capacity n.

Deutsch-Englisch Wörterbuch. 2013.

Look at other dictionaries:

  • Kapazitätsausnutzung — Ka|pa|zi|täts|aus|nut|zung, die: Ausnutzung der ↑Kapazität (2 b) …   Universal-Lexikon

  • Amiga Fast File System — Das Amiga Fast File System ist das Dateisystem von AmigaOS. Dieses Dateisystem stellt eine Weiterentwicklung des ursprünglichen Amiga Dateisystems (OFS) dar. Die Weiterentwicklung wurde mit der Verbreitung von Festplatten für dieses… …   Deutsch Wikipedia

  • Differenzierungsstrategie — Wettbewerbsmatrix Wettbewerbsmatrix ist ein von Michael E. Porter[1] 1980 eingeführtes Konzept, dass auch unter dem Namen generische Strategien bekannt ist. Es dient der Entwicklung von Strategien, zur Bestimmung der Produktpolitik im Marketing… …   Deutsch Wikipedia

  • Generische Strategie — Wettbewerbsmatrix Wettbewerbsmatrix ist ein von Michael E. Porter[1] 1980 eingeführtes Konzept, dass auch unter dem Namen generische Strategien bekannt ist. Es dient der Entwicklung von Strategien, zur Bestimmung der Produktpolitik im Marketing… …   Deutsch Wikipedia

  • Kostenführer — Wettbewerbsmatrix Wettbewerbsmatrix ist ein von Michael E. Porter[1] 1980 eingeführtes Konzept, dass auch unter dem Namen generische Strategien bekannt ist. Es dient der Entwicklung von Strategien, zur Bestimmung der Produktpolitik im Marketing… …   Deutsch Wikipedia

  • Nischenstrategie — Wettbewerbsmatrix Wettbewerbsmatrix ist ein von Michael E. Porter[1] 1980 eingeführtes Konzept, dass auch unter dem Namen generische Strategien bekannt ist. Es dient der Entwicklung von Strategien, zur Bestimmung der Produktpolitik im Marketing… …   Deutsch Wikipedia

  • Preis-Mengen-Strategie — Wettbewerbsmatrix Wettbewerbsmatrix ist ein von Michael E. Porter[1] 1980 eingeführtes Konzept, dass auch unter dem Namen generische Strategien bekannt ist. Es dient der Entwicklung von Strategien, zur Bestimmung der Produktpolitik im Marketing… …   Deutsch Wikipedia

  • Präferenzstrategie — Wettbewerbsmatrix Wettbewerbsmatrix ist ein von Michael E. Porter[1] 1980 eingeführtes Konzept, dass auch unter dem Namen generische Strategien bekannt ist. Es dient der Entwicklung von Strategien, zur Bestimmung der Produktpolitik im Marketing… …   Deutsch Wikipedia

  • Wettbewerbsmatrix — Die Wettbewerbsmatrix ist ein von Michael E. Porter[1] 1980 eingeführtes Konzept, das auch unter dem Namen generische Strategien bekannt ist. Es dient der Entwicklung von Strategien, zur Bestimmung der Produktpolitik im …   Deutsch Wikipedia

  • Schmalenbach — Schmalenbach,   Eugen, Betriebswirtschaftler, * Schmalenbach (heute zu Halver) 20. 8. 1873, ✝ Köln 20. 3. 1955; Professor an der Handelshochschule und späteren Universität Köln (1906 33, 1945 50). Schmalenbach lieferte grundlegende Arbeiten zum… …   Universal-Lexikon

  • anlagenintensiv — Kennzeichnung für die Bedeutung des Produktionsfaktors ⇡ Anlagen in einem Unternehmen bzw. Industriezweig. A. spiegelt sich in der Bilanz in einem hohen Anteil des ⇡ Sachanlagevermögens wider, z.B. bei Zement , Hütten , Stahl und Energiebetrieben …   Lexikon der Economics


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.